Kredit trotz negativer Schufa

Bei der Kreditvergabe achten Kreditgeber vor allem auf finanzielle Sicherheit und die Zuverlässigkeit der beantragenden Person. Banken erkundigen sich deshalb bei Wirtschaftsauskunfteien wie der SCHUFA, wie es um die Bonität des potenziellen Kreditnehmers steht. Klassische Banken vergeben einen Kredit ohne oder trotz negativer SCHUFA in der Regel nicht, da sie ein erhöhtes Risiko für Zahlungsausfälle oder verzögerte Ratenzahlungen erkennen. Mittlerweile gibt es jedoch auch für Personen mit negativer Bonität einige Möglichkeiten, einen Kredit zu erhalten, da immer mehr Anbieter erkennen, dass ein vergangener SCHUFA-Eintrag nicht mit Unzuverlässigkeit und verzögerten oder ausfallenden Zahlungen einhergehen muss. Hier erfahren Sie, welche Kreditgeber in Frage kommen und wie Sie einen Kredit trotz negativer SCHUFA erhalten.

Erhalte ich bei der Bank auch ohne oder trotz negativer Schufa einen Kredit?

Die klassische Methode, einen Kredit zu beantragen, ist mit einem Weg zu einer öffentlichen oder privaten Bank verbunden. Den Kreditgeber zu überzeugen, ist nicht immer einfach: Bei der Beantragung des Kredits werden – je nachdem, ob es sich um einen Kredit für die Existenzgründung oder einen Kredit für ein bereits bestehendes Unternehmen bzw. eine Privatperson handelt – der Business- und Finanzplan oder die finanziellen Verhältnisse, die das derzeitige Einkommen, die Steuerbescheide der letzten drei Jahre und oftmals auch Gewinn-und-Verlust-Rechnungen beinhalten, streng geprüft. Häufig werden zusätzliche Sicherheiten wie eine Immobilie, andere Vermögenswerte oder eine Bürgschaft verlangt. Darüber hinaus wird die Bonität geprüft – unabhängig davon, ob es sich um einen Existenzgründer, eine selbständige Person, ein Unternehmen oder eine Privatperson handelt.

Eine Prüfung der Bonität können Sie bei der Beantragung eines Kredits bei klassischen Banken nicht umgehen. Diese sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Bonität des potenziellen Kreditnehmers mit Hilfe der Daten von Auskunfteien zu prüfen. In der Regel beziehen sie sich auf die Daten der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, die im Volksmund schlicht als SCHUFA bekannt ist. Liegt ein negativer SCHUFA-Eintrag vor, werden Sie bei klassischen Banken keinen Kredit erhalten. Dieser wird mit Unsicherheit in Verbindung gebracht und lässt bei den Banken die Vermutung aufkommen, dass die monatlich Tilgung der Raten nicht pünktlich immer erfolgt oder es zu Zahlungsausfällen kommen kann.

Wo erhalte ich trotz negativer Schufa einen Kredit?

Im Grunde gibt es zwei Möglichkeiten, wie Sie trotz negativer SCHUFA einen Kredit erhalten. Die erste Möglichkeit besteht darin, zu warten. Denn ein negativer SCHUFA-Eintrag bleibt nicht immer vorhanden. In der Regel wird dieser nach drei Jahren aus der Auskunft entfernt, sodass Sie von einer negativen zu einer neutralen SCHUFA wechseln. Doch auch ohne SCHUFA gestaltet es sich schwierig, bei klassischen Banken einen Kredit zu erhalten. Deshalb ist es häufig sinnvoller, einen Online-Kredit zu wählen. Meist wird die Bonität auch von Online-Kreditgebern geprüft, jedoch wird eine negative SCHUFA hier nicht gleich als Ausschlusskriterium gewertet. Stattdessen werden das derzeitige Einkommen und Sicherheiten in Form von Vermögenswerten höher gewertet, sodass die Beantragung eines Kredits online trotz negativer SCHUFA in der Regel problemlos verläuft. Bekannte Online-Anbieter, die einen Kredit auch ohne oder mit negativer SCHUFA vergeben, sind z.B. Auxmoney oder Maxda.

Welche Voraussetzungen müssen für einen Kredit trotz negativer Schufa erfüllt sein?

Auch bei der Beantragung eines Online-Kredits müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, die Ihre Kreditfähigkeit belegen. Da ein negativer SCHUFA-Eintrag auf Unzuverlässigkeit schließt und für den Kreditgeber ein potenzielles Risiko in Form von Zahlungsausfällen oder verzögerten Ratenzahlungen besteht, benötigt auch dieser eine Sicherheit, die erkennen lässt, dass Sie in der Lage sind, den monatlichen finanziellen Aufwand zu stemmen.

Diese Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Deutscher Wohnsitz und eine deutsche Bankverbindung
  • Volljährigkeit
  • Bestehendes Arbeitsverhältnis mit regelmäßigem Einkommen
  • Sicherheiten in Form von Vermögenswerten (nicht zwingend)
  • Es darf keine Überschuldung vorliegen

Wie wirkt sich eine negative Schufa auf den Kredit aus?

Eine negative Bonität erschwert die Suche nach einem Finanzierungspartner und wird mit hohen Zinsen in Verbindung gebracht. Online-Kreditgeber verleihen Kredite oftmals auch ohne oder trotz negativer SCHUFA  – doch wie sieht es mit den Konditionen und Zinssätzen aus? Die Zinsen können zwar höher ausfallen, wenn Sie trotz negativer SCHUFA einen Kredit erhalten möchten, tatsächlich entscheidet jedoch einzig und allein der Kreditgeber über die Konditionen wie die Höhe der monatlichen Raten oder den Zinssatz.

Oftmals entscheidet nicht nur die Bonität, sondern auch der individuelle SCHUA-Score über den Zinssatz. So wird bei einem Score von 90% z.B. von einem  leicht erhöhten Risiko ausgegangen. Liegt der Score weit unter 80%, wird dies vom potenziellen Finanzierungspartner als deutlich erhöhtes Risiko gewertet. Mit einem höheren Risiko gehen höhere Zinssätze einher, da diese dem Kreditgeber als Absicherung dienen. Ist das Risiko jedoch nur leicht erhöht, können Sie online dennoch einen fairen Kredit mit guten Konditionen finden. Hier empfiehlt es sich, die Angebote verschiedener Online-Kreditgeber zu vergleichen, deren Seriosität zu prüfen und die Konditionen der Finanzierung genau unter die Lupe zu nehmen.

2 Kommentare

  1. Pingback: Finanzierung Existenzgründer – Leasing gewerblich!

  2. Pingback: Kredit für Selbstständige – Leasing gewerblich!

Kommentare sind geschlossen.