Leasing gewerblich!

Leasing gewerblich!

Leasing Angebote für Gewerbetreibende

Leasing für Unternehmer

Wenn es um die Gründung eines Unternehmens, einen Firmenumzug oder die Anschaffung und Modernisierung der Ausrüstungsgegenstände geht, stehen Unternehmensinhaber vor einer wesentlichen Entscheidung: Sofortkauf, Finanzierung per Kredit oder Leasing? In der Regel muss zunächst viel investiert werden, bevor ein Gewinn erzielt wird. Mit dem Leasing der benötigten Gegenstände können Unternehmer Geld sparen, mehr Flexibilität bieten und ihr Unternehmen auf dem neuesten Stand halten. Wie alle Finanzierungsmethoden bringt auch das Leasing Vor- und Nachteile mit sich – das Leasing erweist sich jedoch unter bestimmten Umständen als die effizienteste Art, Immobilien oder Mobilien zu finanzieren, und die einzige Option, mit der Ausrüstungsgegenstände immer top aktuell sind.

Begriffserklärung: Leasing

Anders als bei einem Sofortkauf oder einer Finanzierung per Kredit, wird ein Objekt beim Leasing nicht gekauft, sondern gemietet. Gegen eine monatliche Gebühr darf das Objekt der Begierde uneingeschränkt genutzt werden. Beim Leasing handelt es sich um eine Sonderform der Vermietung, bei der der Hersteller des Objekts oder eine spezielle Firma als Vermieter fungiert. Wird eine Immobilie oder eine Mobilie geleast, stellt der Hersteller oder die Firma diese dem Leasingnehmer gegen eine geringe monatliche Gebühr zur Nutzung zur Verfügung. Damit wechselt das Objekt den Besitzer, nicht jedoch den Eigentümer.

Welche Gegenstände können geleast werden?

Welche Gegenstände können geleast werden? Wann kann ein Leasing sinnvoll sein? Vielleicht benötigen Sie mehr LKWs, um Ihre Waren an Kunden zu liefern. Vielleicht sollen ältere durch neuere Maschinen ersetzt oder die Computertechnik erneuert werden? Soll das Unternehmen erweitert werden, steht ein Umzug bevor? Dann können die benötigten Fahrzeuge, technische Ausrüstung, Büromöbel oder Räumlichkeiten geleast werden.

Im Grunde können alle Immobilien und Mobilien geleast werden – bei beliebtesten Leasinggegenständen handelt es sich um:

  • Fahrzeuge – beliebt sind sowohl Transportahrzeuge wie Autos, LKWs und Luft-, Wasser- oder Schienenfahrzeuge als auch Nutzfahrzeuge wie Traktoren, Forstmaschinen, Gabelstapler, Bagger und weitere Baumaschinen
  • EDV-Ausstattung wie Computer, Laptops, Kopierer oder Scanner
  • Maschinen
  • Büromöbel
  • Immobilien wie Produktionshallen

Leasing, Mieten, Kredit – das sind die Unterschiede

Bei der Finanzierung eines Objekts stehen verschiedene Methoden zur Option. Leasing, Mieten oder Finanzierung per Kredit? Und wie genau unterscheiden sich diese Finanzierungsmethoden eigentlich voneinander? Bei allen Zahlungsoptionen kann das Objekt gegen eine monatliche Gebühr genutzt werden. Beim Kredit handelt es ich um die einzige Option, bei der das finanzierte Objekt mit Ende der Laufzeit in den Besitz des Kreditnehmers übergeht. Das Objekt der Begierde wird in monatlichen Raten abbezahlt und gekauft, während es beim Leasing oder Mieten für einen gewissen Zeitraum geliehen wird. Hierbei werden auch die Schufa Score Werte abgefragt.

Beim Leasing oder Mieten wechselt das Objekt den Besitzer, ohne dass das langfristige Ziel in einem Wechsel des Eigentümers liegt. Leasing und Mieten unterscheiden sich im Wesentlichen davon, dass sich eine Vermietung auf eine Immobilie bezieht, während das Leasing sowohl Immobilien als auch Mobilien betreffen kann. Beim einer Vermietung stellt der Immobilienbesitzer die Immobilie zur Verfügung, beim Leasing übernimmt der Hersteller des Produkts oder eine spezielle Firma die Rolle des Vermieters. Und es gibt einen weitere Unterschiede – während der Vermieter für die Instandhaltung der Immobilie verantwortlich ist, werden Updates beim Leasing vom Leasingnehmer durchgeführt. Allerdings steht beim Leasing nach Ablauf der Laufzeit häufig eine Kaufoption zur Verfügung, die es dem Leasingnehmer ermöglicht, das geleaste Objekt nach der „Testzeit“ kostengünstig zu erhalten. 

Vorteile des Leasings: Deshalb ist das Leasing oft vorteilhafter und effizienter als der Kauf

Ein Vorteil des Leasings liegt klar auf der Hand: Auch ohne einen plötzlichen finanziellen Aufwand kann das gewünschte Objekt uneingeschränkt genutzt werden. Der Leasingnehmer kann sofort von einem aktuellen Produkt profitieren, ohne dass Reserven geopfert werden müssen. Tatsächlich bringt ein Leasing noch weitere Vorteile mit, von denen nicht jeder auf den ersten Blick ersichtlich ist:

Kapital sparen

In bestimmten Bereichen kann mit Leasing bares Geld gespart werden: Sollten Sie mehrere Tausend, Hunderttausend oder gar Million Euro in bar für Technologien bezahlen, die sich in zwei Jahren ändern werden? Am Ende eines Leasingverhältnisses können Sie das geleaste Objekt zurückgeben und gegen eine neue Version ersetzen oder gegen eine geringe Gebühr kaufen, wenn dieses nach der „Testzeit“ unentbehrlich für Sie geworden ist.

Flexibilität

Ein Kauf verpflichtet Sie zur Nutzung einer bestimmten Technologie oder Geschäftsstrategie. Dies ist besonders relevant für Einkäufe, die Angebote dem Kerngeschäft betreffen. Während ein Unternehmen möglicherweise mit veralteten Druckern oder Kopierern leben kann, kann das Geschäft auf dem Spiel stehen, wenn ein Healthcare-Unternehmen in Geräte für Therapieprotokolle investiert haben, die nicht mehr benötigt werden. Wenn Sie diese Technologie leasen, können Sie sich an die Entwicklung Ihrer Branche anpassen.

Steuervorteile nutzen

Durch das Leasing können Steuern gespart werden. Hält ein Leasingnehmer alle Formalien ein, können hundert Prozent der Leasingrate von der Steuer abgesetzt werden. Bei einem herkömmlichen Darlehen können nur Zinsen abgezogen werden.

Finanzielle Reserven ermöglichen

Das Leasing bietet die Möglichkeit, die benötigten Objekte auch ohne große finanzielle Reserven zu erhalten. Selbst wenn finanzielle Reserven vorhanden sind, gibt es viele weitere Optionen, diese zu nutzen, wie zum Beispiel die Einstellung neuer Mitarbeiter oder die Bevorratung von Lagerbeständen. Mit einem Leasingvertrag erhalten Sie die Ausrüstung, die Sie benötigen, ohne Ihr Budget zu sprengen.

Finanzielle Sicherheit

Einige Investitionen – wie komplexe Technologieimplementierungen – verursachen unvorhersehbare Kosten. Mit einem Leasingvertrag weiß der Leasingnehmer im Voraus genau, welche Kosten pro Monat auf ihn zukommen. Leasing geht mit einem vorhersehbaren und geringen monatlichen Aufwand einher, während ein Kauf mit einem plötzlichen und großen finanziellen Aufwand verbunden ist, der im schlimmsten Fall unvorhersehbare zusätzliche Kosten (z.B. Implementierungen) nach sich ziehen könnte. Leasing bedeutet weniger Überraschungen und insgesamt einen besseren Cashflow.

Machen Sie jetzt einen Leasing Vergleich bei auf unserer Seite: fbuf.de

Nachteile des Leasings

Wie alle Finanzierungsmethoden bringt auch das Leasing verschiedene Nachteile mit sich. Während ein Objekt bei einem Kauf den Eigentümer wechselt, ist das Leasingobjekt vorerst lediglich im Besitz des Leasingnehmers, während der Hersteller oder die Leasingfirma der Eigentümer bleibt. Häufig wird jedoch die Möglichkeit geboten, das geleaste Objekt am Ende der Laufzeit zu übernehmen.

Hinzu kommt, dass sich das Leasing unter bestimmten als teurer erweisen kann als ein Sofortkauf. Während beim Leasing von Technologien, die sich in wenigen Jahren ändern werden, bares Geld gespart werden kann, ist das Leasing von Mobilien wie Möbeln langfristig betrachtet mit erhöhten Kosten verbunden. Ob sich ein Leasing lohnt, ist deshalb von verschiedenen Faktoren und vor allem von der finanziellen Lage des Unternehmens abhängig. Sind keine finanziellen Reserven vorhanden, ist das Leasing die einzige Option, die den Erhalt von modernen Ausrüstungsgegenständen und damit eine Steigerung der Produktivität ermöglicht.

Ein Leasingvertrag geht zwar mit Flexibilität, jedoch auch mit monatlichen Verbindlichkeiten einher. Werden diese nicht eingehalten, kann der Leasinggeber den Vertrag fristlos kündigen – z.B. bei Zahlungsverzug oder -ausfällen. Hält sich der Leasingnehmer jedoch an die Vereinbarungen, kann dieser Kritikpunkt als nichtig angesehen werden.

Das sind die Nachteile des Leasings:

  • Leasingnehmer ist (vorerst) nur Besitzer des Objekts, nicht jedoch Eigentümer
  • Auf bestimmten Gebieten teurer als ein Sofortkauf, z.B. beim Leasing von Büromöbeln
  • Kündigung des Vertrags durch den Leasinggeber bei Zahlungsverzug oder -ausfällen möglich

News

Kredit für Selbstständige
Möchte man den Traum vom eigenen Geschäft erfüllen oder dieses ausbauen, kann eine finanzielle Spritze hilfreich oder gar notwendig sein. Gerade für Selbstständige und Freiberufler...
weiter lesen "Kredit für Selbstständige"
Kredit trotz negativer Schufa
Bei der Kreditvergabe achten Kreditgeber vor allem auf finanzielle Sicherheit und die Zuverlässigkeit der beantragenden Person. Banken erkundigen sich deshalb bei Wirtschaftsauskunfteien wie der SCHUFA,...
weiter lesen "Kredit trotz negativer Schufa"
Finanzierung Existenzgründer
Viele Personen mit innovativen Ideen träumen von der Verwirklichung einer beruflichen Selbständigkeit oder der Gründung eines eigenen Geschäfts. Oft stellen finanzielle Unsicherheiten und ein fehlendes...
weiter lesen "Finanzierung Existenzgründer"
Maschinen Finanzierung
Bei der Gründung oder Erweiterung eines Unternehmens oder der Modernisierung der Technologien stehen Unternehmer vor der Wahl der effizientesten Finanzierungsmethode: Maschinen-Leasing, Mietkauf oder Finanzierung via...
weiter lesen "Maschinen Finanzierung"